Stadtwerke Gifhorn spenden zu Weihnachten 1.000 Euro an die Hospiz Stiftung für den Landkreis Gifhorn

Zusammenhalt in Gifhorn: Die anhaltenden Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie treffen auch Hospizdienste. Gerade in schweren Zeiten ist es jedoch umso wichtiger die schwerstkranken und sterbenden Menschen zu unterstützen und einen Raum für Nähe, Trauern und den direkten Kontakt mit ihren Angehörigen, der zum letzten Abschiednehmen gehört, zu schaffen.

„Der Bau der Hospiz Stiftung ist ein wichtiges Projekt für den ganzen Landkreis Gifhorn und das Thema Tod hat in diesem Jahr nochmal eine ganz neue Aufmerksamkeit erlangt,“ erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Olaf Koschnitzki. „Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, auf Kundengeschenke zu Weihnachten zu verzichten und das Geld stattdessen lieber dahin zu spenden, wo es wirklich gebraucht wird“. 

Quelle: Cagla Canidar / KURT Media