Servicetelefon: 05371 8393-789
Telefax: 05371 8393-780
E-Mail: service(at)stadtwerke-gifhorn.de
09.11.2016

Stadtwerke Gifhorn bauen Nahwärmenetz für Wohnpark Gifhorn


Olaf Koschnitzki, Geschäftsführer der Stadtwerke Gifhorn, und Dr. Uwe Marhenke, Geschäftsführer der La Patria Wohnpark Gifhorn GmbH, bei der Unterzeichnung des Vertrags.

Die Stadtwerke Gifhorn schließen mit der La Patria Wohnpark Gifhorn GmbH einen Wärmeversorgungsvertrag ab. Die Unterzeichnung des Vertrages fand am 8. November auf dem Gelände des Neubau-Areals statt. Die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg begleitet das Projekt als Finanzierungspartner und Vermarkter.

Im Wohnpark Gifhorn entstehen sieben Stadtvillen, zwei Gebäude für seniorengerechtes Wohnen sowie sieben Gartenhofhäuser, die umweltfreundlich über eine lokale Heizzentrale mit geothermischer Wärmepumpe, Erdgas-Blockheizkraftwerk, Erdgas-Brennwertkessel, Wärmespeicher sowie über ein entsprechendes Nahwärmenetz versorgt werden. Somit wird die Energieversorgung für die geplanten 130 Wohneinheiten effizient und klimaschonend. Untergebracht werden das Quartiersmanagement und die Heizzentrale in einem zentralen Pavillon.

Das Besondere am Energie Effizienz Quartier (EEQ) Wohnpark Gifhorn: Das Nahwärmenetz wird zweigeteilt. Das 500 Meter lange Niedertemperaturnetz dient im Sommer der Kühlung der Gebäude und das ebenso 500 Meter lange Hochtemperaturnetz dient zur Warmwasserbereitung sowie Beheizung und ist an die Geothermie, das Blockheizkraftwerk (BHKW) und den Gaskessel angeschlossen. Den notwendigen Strom für die Wärmepumpe erzeugt ebenfalls das BHKW. Bernd Ahlbrecht, stellvertretender Vorsitzender der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, ist überzeugt: „Diese Form der Wärmeversorgung unterstreicht den hohen Anspruch des Wohnparks, der sich durch ausgeprägt zukunftsorientierte Ideen auszeichnet. Ein modernes und umweltbewusstes Energie-Konzept ist in diesem Zusammenhang absolut folgerichtig.“

„Mit den Stadtwerken haben wir einen starken lokalen Dienstleister gefunden, der uns bei unserem Wohnprojekt unterstützt“, sagt La Patria Wohnpark Gifhorn GmbH Geschäftsführer Dr. Uwe Marhenke. Insgesamt investieren die Stadtwerke Gifhorn rund 640.000 Euro in das Nahwärmenetz. „Mit dem Bau des EEQ Wohnpark Gifhorn zeigen wir, dass wir auch im Bereich der eigenen Erzeugung weiter wachsen wollen.“, so Geschäftsführer der Stadtwerke Gifhorn Olaf Koschnitzki. Im Frühjahr 2017 wird das erste EEQ der Stadtwerke Gifhorn, im Wohnpark Lindenhof, fertiggestellt.


Kundenbüro
Torstraße 7
38518 Gifhorn
Öffnungszeiten:
Mo., Mi. und Do. 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Fr. 9:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Kontakt
Impressum
Datenschutz